Lasercutter-Muse20x12 (In Arbeit)

LasercutterMuse20x12

Diese Anleitung befähigt nicht zum eigenständigen Betrieb des Lasercutters

Ansprechpartner

  • Mario Parade ist der Maschinenpate
  • Frieder Knabe führt gelegendlich Wartungen durch
  • Nicco Kunzman; Martin Koll; Frieder Knabe kann in die Bedienung einführen

Diskussionen und Anfragen gehen über forum.wilap.de.

Position des Gerätes

Das Gerät befindet sich im Maschinenraum links neben den 3D-Druckern auf einer Art Tisch

Anleitung

Diese Anleitung dient dazu, dass Personen, die unseren Lasercutter Muse bedienen, wissen und jederzeit nachschauen können, wie dies geht.
Lass dich vor der Inbetriebnahme von erfahrenen Labmitgliedern beraten, besonders zu Materialien und Gefahren. Diese sollten auch bei ersten Laserversuchen vor Ort und verantwortlich sein, damit du dich Schritt für Schritt mit dem Gerät und der Materie vertraut machen kannst.

Am Computer

Mit dem Rechner “Helmholtz” kann der Lasercutter angesteuert und Dateien zum Lasercutten erstellt werden. Wenn du Zugang zu dem machbar-Wlan hast kannst du auch deinen eigenen Laptop benutzen.

  1. Nutze einen Computer deiner Wahl mit Zugang zum internen Netz der machBar.
  2. Schalte den Computer an.
  3. Melde Dich bei machBar Computern als mbGast an. Der braucht kein Passwort.
  4. Kopiere die Dateien, die Du zum Ausschneiden brauchst, in einen Ordner, der nach Dir benannt ist. Du kannst eine solche Datei mit Inkscape erstellen. Inkscape ist auch schon auf den machBar Computern installiert, sodass Du nachbessern kannst.
  5. Am besten arbeitet der Muse Laser mit .pdf Dateien, die Du in Inkskape im Bereich “Datei"→"Speichern” (nicht Exportieren!!!) erstellen kannst.
Web-Interface Lasercutter

Der Lasercutter wird über ein Web-Interface gesteuert. Die IP (zur Zeit http://192.168.178.172) bekommt man am Touch-Interface über “Zahnrad” -> “Network” angezeigt.

Das Web-Interface ist am besten mit Chrome nutzbar.

Raum vorbereiten

Die Außentür der Werkstatt ist üblicherweise verschlossen. Sie muss geöffnet werden, damit der Rauch nicht im Haus bleibt. Dabei darauf achten, dass die Abluft auf der linken Seite (von außen) abgeleitet wird, also diese Seite geöffnet werden muss.
Öffne die Eisentür von Außen. Dazu brauchst Du den machBar-Schlüssel. Das ist der selbe Schlüssel, der die Tür zur machBar öffnet.
Der Riegel der linken Tür muss gelöst werden.
Die beiden Flügeltüren aus Metall sind offen während die Türen aus Holz und Glas die Kälte und den Regen draußen lassen.
Schalte die zusätzliche Absaugung an der Tür an und drehe sie auf Maximum.
Schließe die Tür zum Hauptraum und überprüfe ob die Fluchtwege frei sind.

Lasercutter vorbereiten

Öffne die Holzklappe.
Wenn der Lasercutter aus ist, dann öffne die Tür unten rechts und schalte das Netzteil ein. (Oberhalb des silberenen Kühlers)
Jetzt sollte der graue Kasten darunter mehrmals laut piepen. Das ist die Wasserkühlung. Falls es nicht piept schalte diese jetzt ein. Wichtig: Sie muss immer vor dem Lasercutter laufen!
Sobald die Lampe grün leuchtet, ist die Wasserkühlung aktiv.
Behalte die Temperatur der Wasserkühlung im Auge, sie darf 27-28 Grad nicht überschreiten. (Bei überschreiten Pause machen)
Auf der Rückseite findet sich ein Kippschalter, dieser startet den Lasercutter.
Jetzt sollte eine Sicherheitserläuterung auf dem Display des Lasercutters erscheinen, diese liest du jedes mal genau durch bevor du sie bestätigst.
Der Laser ist nun Betriebsbereit. Unten auf dem Bildschirm ist die IP-Adresse, Momenta: 192.168.178.172 zu sehen. Diese kann sich jedoch ändern besonders nachdem der Laser unterwegs war.

Zeichnung vorbereiten/ausschneiden

Nachdem der Lasercutter erfolgreich angeschaltet wurde, kannst du beginnen, die Zeichnung auszuschneiden.

Öffne die Webseite des Lasercutters mit Chrome, um PDF-Dateien auszuschneiden.
Importiere ein Projekt, das auf dem Rechner ist. Der Button daneben erstellt ein neues und löscht die hochgeladenen Zeichnungen.
Klicke, um die Datei auswählen zu können.
Wähle eine Datei aus. Diese kann z.B. ein PDF oder eine SVG sein.
Du kannst verschiedene Teile der Datei importieren:
  • Vektoren sind die Kanten, an denen der Lasercutter entlangfährt. Diese werden geschnitten, müssen aber nicht durchgeschnitten werden.
  • Beim Raster fährt der Lasercutter ähnlich wie Graustufen mit einem normalen Drucker über das Werkstück und sendet Licht in unterschiedlichen Stärken, um eine Fläche einzugravieren.
  • Beides ist voreingestellt.

Kleiner SVG Einschub

SVGs bestehen nur aus Vektoren, sie enthalten keine Bitmaps, daher kann hier nur geschnitten werden. Allerdings muss nicht durgeschnitten werden. Sprich falls du Bitmaps Rastern willst musst du eine pdf benutzen, diese kann sowohl Bitmaps als auch Vektoren enthalten. Wenn du beispielsweise in einer SVG eine Füllung festlegst wird der Lasercutter nur den Rand dieser Lasern.
Zudem sind SVGs Auflösungsbasiert, sprich nicht maßhaltig. Bestenfalls benutzt du einfach PDFs.

Öffne die Datei mit Klick auf “Open”.
Die Datei wird nun konvertiert.
Nach dem Konvertieren sollte sie erscheinen. Sollte keine Zeichnung erscheinen, dann siehe Fehlerbehebung unten.
Nun ein Stück Acryl oder Holz einlegen. Achtung: Manchmal ist die Materialstärke für die Zeichnung wichtig. Es gibt in der machBar z.B. 3mm und 4mm Holzplatten.
Wenn deine Kanten beim Zusammenbau für 3mm ausgelegt wird kann mit 4mm Holz das ganze nicht mehr funktionieren.
Nun wird der Laser über das Werkstück bewegt, damit wir die Höhe messen können.
Verschieben kann man den Laser mit den Pfeilen oben rechts im Webinterface oder auf dem Touchscreen.
Im Lasercutter ist ein kleiner schwarzer Zylinder, der die optimale Schnitthöhe hat. Wenn es nicht schon geschehen ist, kann man die Stellschraube lösen und den Linsenhalter auf den Zylinder legen.
Nun können wir 9 Fotos machen, um das Werkstück besser zu plazieren. Dazu auf den Fotoaparat klicken.
Wenn das Material unter der Kamera ist, kann die Höhe gemessen werden. Bevor man hier weiter geht, wieder die Linse mit den Pfeiltasten über das Material bewegen.
Nun fährt die Kamera die Schnittfläche ab und macht Bilder.
Nach einer Weile erscheinen die Bilder unter der Zeichnung.
Nun können wir die Zeichnung an Stellen des Materials verschieben, die wenig Verschnitt erzeugen, um Material zu sparen. Verlass dich nicht allzu genau auf die Bilderm Pixelgenau sind sie nicht.
Um sicher zu gehen, dass von der Zeichnung nichts fehlt, lässt diese “V” Schaltfläche den Laser um die Zeichnung fahren. Damit der rote Punkt auf dem Material sichtbar wird, muss der Deckel offen sein. Durch erneutes Klicken der Schaltfläche stoppt die Bewegung. Wenn der rote Punkt vom Material wandert, muss die Zeichnung vielleicht nochmal bewegt werden.
Nun müssen die Farben mit ihren Brennstärken eingestellt werden, damit der Laser durchschneidet und nicht zu viel verbrennt. Dazu befindet sich auf der rechten Seite ein ausklappbares Menu, wenn die Zeichnung angewählt ist.
Abhängig von der Brennstärke schneiden wir das Material durch, kommen nicht durch oder brennen viel zu viel weg. Unten findest du eine Tabelle mit empfohlenen Materialeinstellungen.
Sicherstellen, dass alle Lüfter laufen. In den Einstellungen des Lasercutters kann man zusätzlich das Blasen von Luft durch die Düse aktivieren.
Klappe schließen.
Wichtig: Nicht direkt in den Laser sehen aber aufpassen, ob es brennt. Wenn es brennt entweder den Emergency-Stop (Notaus) oder Pause betätigen.
Durch Klick auf das Dreieck wird der Schnitt gestartet.
Während des Schnitts zeigt die Webseite an, wo der Laser gerade ist.
Dieses Video zeigt, wie der Lasercutter ein Stück ausscheidet.

Empfohlene Materialeinstellungen

Der Hersteller empfiehlt folgende Einstellung für verschiedene Materialien. Source

Unsere Einstellungen für weiteres Material

Material Dicke Speed Power Current Passes Schnittbreite Anmerkung
Wellpappe 6mm 60 100 100 1 Beide Seiten mit Wasser einstreichen; Löcher so, dass Luft durchkommt; kleine Abstände vermeiden;
Wellpappe 3mm 80 100 100 1
HDF 3mm 40 100 100 2 Reicht nicht an allen Stellen bis durch aber man kann es gut rausbrechen.
Birkensperrholz 4mm 25 100 100 1 Wenn man es spiegelt und auf der Rückseite schneidet, ist es eine perfekte Linie.
Birkensperrholz 3mm 32 100 100 1 Vielleicht auch noch schneller. Einfach mal testen und reinschreiben.

Kaibu Materialeinstellungen (In Arbeit)

Material Art Dicke Speed Power Current Passes Anmerkung
Pappelsperrholz Cut 4mm ~36-40 100 100 2 2 Passes deutlich schonender
Pappelsperrholz Engrave 4mm 100 ~10-25 100 1
Acryl weiß Cut 4mm 30 100 100 4-5 Absorbiert so wenig, echt nervig zu schneiden
Acryl weiß Engrave 4mm 100 30 100 1 Weniger Speed für weniger “Punkte” und mehr Linie

Mehr in Arbeit

Fehlerbehebung

Keine SVG-Zeichnung sichtbar

Das kann daran liegen, dass einige Objekte in der Datei keine Pfade sind. Das ist z.B. bei Zahnrädern der Fall, die von Inkscape erstellt wurden. Diese Objekte kann man vielleicht mit dem Füll-Tool von Inkscape in Pfade umwandeln und separat ausschneiden.

SVG-Upload bleibt stecken

Chrome verwenden oder PDF benutzen. Firefox geht nicht, weil die Entwickler vom Lasercutter sich nicht drum gekümmert haben.

Weitere Informationen

Anleitungen und Technische Daten: https://fslaser.com/muse

Parameter

Bauraumgröße:

  • 52 cm x 32 cm (im Rahmen)
  • 20 Zoll x 12 Zoll

Habe ein paar Fehler gefunden:

Das wird umgehend abgeschaltet!

Bitte nicht! wir hatten das Problem das die Schläuche abgerissen sind! … Temperatur im Auge behalten möglichst nicht mehr als 27-28 Grad

Dieser ist im Normalfall immer zu betätigen , es sei denn der Cutter wurde nicht richtig ausgesaltet.

Die IP Adresse kann sich ändern! vorallem wenn der Cutter unterwegs war!

Gennerell am besten vorerst nur Chrome verwenden! die Anzeige in Firefox ist fehlerhaft!

Es ist irellevant wo im Bauraum sich das zu bearbeitende Stück befindet

Zusätzlich sind SVGs Auflösungsbasiert, daher nicht Maßhaltig! besser PDFs benutzen.
PS: SVGs können sehr wohl Bitmaps enthalten :wink:

Der Text stammt nicht von mir sondern aus dem alten Wiki aber ich habe das alles korrigiert. Manche Dinge erschienen mir nach viel benutzung auch Schwachsinnig wie die Kühlung rauszustellen aber ich wollte mir nicht anmaßen den Beitrag derartig zu verändern.

Mach ruhig, kann man ja immernoch abändern!
besser als wenns völlig falsch ist… bzw… sachen drinn stehen die wir eigentlich nicht wollen.:wink: