Allgemeine Fragen Aqua-/Hydroponik, 3D-Druck

Hallo Wilap Community,
Da ich keinen passenden Thread gefunden habe, mache ich einfach einen neuen auf…
Ich interessiere mich für Aqua-/Hydroponik und baue momentan ein System bei mir zu Hause und würde dafür gerne ein paar Teile drucken. Abgesehen davon habe ich bei dem letzen OpenLab erfahren das auf dem Freiland Gelände ein Aquaponik System entstanden ist. Wenn es möglich ist würde es mich freuen mich da in irgendeiner Weise zu beteiligen, um mehr darüber zu lernen. Generell bin ich offen für Projekte die irgendwas mit Software, Elektronik und/oder Pflanzen zu tun haben ;).
Also wie kann ich das am besten angehen? Einfach nochmal zum OpenLab vorbeikommen?
LG, Max

Hi Max,

  • @Bjorn ist da unser Biologie/Aqua-/Hydroponik- Experte vielleicht schließt du dich einfah mal mit ihm kurz. soweit ich weiß plant er auch grade einige Workshops.

  • wenn du etwas über die Datenerfassung in Bienenstöcken erfahren möchtest könntest du dich an @Thias wenden

  • bei 3D-Druck kann @Frief oder @toka dir weiterhelfen, nur bitte nicht ohne Einweisung die 3D Drucker nutzen.

Was hast du denn da so für Vorkentnisse ??
unter https://create.arduino.cc/projecthub/projects/tags/plants findest du zb. viele Projekte mit Aduinos die du umsetzen könntest.

eines was ich z.B ganz gut finde ist dieses… https://create.arduino.cc/projecthub/adamneareva/double-plant-watering-2-b64376?ref=tag&ref_id=plants&offset=6
vorallem weil ich zwei Pflanzen habe die ich immer vergesse zu gießen :smiley:

Kla! gerne immer! genug zu tun ist immer!

Hi Frief, Danke für deine Antwort! Das ist sehr hilfreich.

Die Leute werde ich anschreiben.

Ich habe schon Erfahrung mit Arduino und RaspberryPi. Außerdem kenne ich mich mit Software aus, besonders Webentwicklung (Ich studiere Medieninformatik an der TU und stehe gerade kurz vor meiner Bachelorarbeit). Löten kann ich auch, allerdings weiß ich nicht viel über Elektrotechnik.

Cool das du eine Aquaponikanlage baust. Wie groß wird die?
Bei unserer gibt es seit längerem die Idee dafür noch eine Datenerfassung zu machen und sogar noch eine Livekamera anzubauen. Ein Fütterungsautomat wäre auch cool. Gerne könnte man sowas redundant bauen. Wenn du daran interessiert bist kannst du auch Donnerstag mal vor 17 Uhr bei #TEC vorbei kommen.

Mit Björn sprach ich auch erst heute darüber das es cool wäre die Anlage wieder schön zu machen und neu zu bepflanzen. Sie soll eigentlich noch ein Dach bekommen.
Der Termin wäre derzeit am 30 März.

Ich baue ein Hydroponisches Ebbe und Flut System. Die Anbaufläche hat ca 0,5qm Grundfläche.
Datenerfassung finde ich spannend ;). Ich setze bei mir einen RaspberryPi und einen Arduino ein um ein paar Sachen zu erfassen. Gerade fehlen mir noch gute Sensoren, aber geplant ist die elektrische Leitfähigkeit des Wassers zu messen (was die Düngemittel Konzentration wiederspiegelt) und Temeperatur, PH, relative Luftfeuchtigkeit… Außerdem werden die Beleuchtungs- und Bewässerungszyklen durch den RPI gesteuert. Für eine automatisierte Regulierung des PH-Wertes und der Nährstoffkonzantration habe ich auch schon Ideen. Dafür hab ich auch schon eine Webanwendung gebaut, die sich über das lokale Netzwerk aufrufenlässt. Potentiell natürlich auch über das Internet.

Das mit der Kamera ist eine gute idee. Ich musste gleich an sowas hier dabei denken. Wobei man dafür bestimmt näher an die pflanzen heran muss.

1 Like

@mxhf warst du beim Meetup?

Ja, es war schön und lehrreich

1 Like