Ersatzteile aus dem 3D Drucker - neues Projekt

Der Verbund der offenen Werkstätten hat ein neues Projekt bei dem Repair Cafes stärker mit 3D Druck Leuten zusammen gebracht werden sollen um die Möglichkeit Ersatzteile zu drucken zu fördern.
Die Leute hinter dem Projekt hatten uns eh schonmal gefragt ob wir so einen Workshop bei uns machen wollen. Weiter wäre es mal ne Möglichkeit mehr 3D Drucker zu aquirieren und Frief zu entlasten.
Was meint ihr? Lest euch hier die Infos zum Projekt durch:
https://www.offene-werkstaetten.org/seite/reparieren-verbindet

1 Like

Alles eine gute Idee ! Nur ist der Schwachpunkt beim 3D Druck, das die Ersatzteile mit einem CAD Programm, das Jemand gut beherrscht, erstellt werden müssen ! …oder ein leistungsfähiger 3D Scanner!
Leider haben wir keine entsprechende Scanner oder jemanden der zb eine Workshop macht, oder beim Repaircafe anwesend ist.
Das Ausdrucken ist danach eher das wenigste.

@martin lustig wollte ich dir auch heute schreiben… Find ich gut! Ggf könnte man auch mal n Workshop zu CAD machen…

Da hast du recht. Ich würde mir von dem Workshop genau das erwarten. a. das mehr Leute danach modellieren können und b. das vielleicht mehr Leute die modellieren können auftauchen und helfen.

@Frief Du wirkst begeistert. Wollen wir uns bewerben?

von mir aus gerne!
Ich würde auch einen Workshop zu Fusion machen!
Vielleicht mag ja @Juergen einen zu Freecad machen?

Ich habe auch noch zwei Broschüren von den Repairinitiativen,
die bringe ich demnächst mal mit in die Machbar (sind aber nicht zu verschenken)

1 Like

Ich hab die Anmeldung mal rausgeschickt. Du kannst ja @Frief auch auf dem Kanal auf dem sie uns damal s angesprochen haben auch noch Interesse melden und die Termine unserer Repair Cafes in 2020 mitteilen.

Die Broschüren am besten kennzeichnen und mal im Buch der Woche ausstellen.

Die Anmeldung ist für die gesamte MachBar. Sobald von denen eine Zusage kommt, kann ich mich für die Workshopreihe anmelden, richtig? :slight_smile:

1 Like

Genau - da geht es um ein spezielles Workshopformat. Wir können und sollten die Fusion meetups aber auch schon vorher starten. Mach doch mal in dem anderen Thread ne Umfrage wann die Workshop geber (Potentiell @Frief oder @toka ) könnten. Wie sieht es bei dir immer Donnerstags um 18 Uhr aus?

1 Like

Ich habe jetzt aber das Feedback bekommen, dass Workshops eher ungewollt sind bzw. am Anfang weniger Sinn machen bis man sich etwas eingearbeitet hat. Ich soll mich eher mit konkreten Problemen an die Fachleute wenden :slight_smile: Den Ansatz finde ich auch sinnvoll. Vielleicht könnten wir eher eine “Workgroup Fusion 360” ins Leben rufen? Eine Art gemeinsames Arbeiten, jeder an seinem Projekt, und wir helfen uns gegenseitig. Und die Experten können dazukommen wenn sie wollen uns Tipps geben?! Donnerstag um 17h-18h bis Abends ca. 21-22h fände ich gut. Bin Donnerstags eh immer im Lab.

2 Likes

Find ich gut… Wollen wir damit nächsten Monat starten? :grin:

2 Likes

Ab dem 06.02.? Dann trag ich es gleich mal in meinen Kalender :slight_smile:

Gern. Auch wenn ich für eine Anfänger Session von 13-15Uhr wäre. Aber vielleicht müssen wir @MalteLarsen das bilateral machen. @Eddy ist aber vermutlich auch dabei.

Soll ich es ankündigen auf der Website?

Ich dachte ehr in den Zeiten vom Open-Lab also 18:30- ca. 20:00
13-15Uhr kann ich nicht zusagen

Ist mir schon klar das du 13-15 Uhr nicht kannst. Aber vielleicht andere.

Dann halten wir erstmal 18:30 bis 20Uhr fest? Wollen wir das bewerben oder erstmal intern?

Fusion360 Selbsthilfe Gruppe? Oder Erfahrungsaustausch?

Würde für Fusion mal was vorbereiten … aber es noch nicht bewerben :-/

Beides !?

1 Like

Fusion-Selbsthilfegruppe Finde ich gut :grin: also ich bin eher Tagsüber da und würd den Rahmen erstmal ganz grob abstecken, 13-20h? Irgendjemand wird schon da sein :wink: