Ideen gesucht: Hand-Heißdrahtschneider für den Buddha

Achim hatte mich gebeten mal nachzudenken, wie man gegebenenfalls einen Heißdrahtschneider zum zerlegen des großen Buddha bauen könnte… alle Säge-Versuche sind immer eine große Sauerei.

Meine Idee: 2 Handstücke und einfach einen geeigneten Spulendraht und dann an den Autobatterie Lader?

1 Like

Man könnte sich als Handteile diese Plasteteile der Stromzäune von Pferdekoppeltoren holen, einen ordentenlichen Draht zwischen klemmen und dann besser mit einer Autobatterie arbeiten damit man keine Sicherungen durch jagt.

@christoph ich dachte ich hätte dir Mal eine Rolle so Elektrozaun für die machbar mit gegeben, wenn ich mich nicht täusche. War eine Nylonschnur mit Draht ummantelt. Blaue Rolle.

Nylon Schnur mit Draht ummantelt ist eher ungeeignet, wenn der Draht heiß wird, schmilzt auch das Nylon . besser wäre der MAG Schweißdraht der im Lager liegt, oder Klavier Seiten und als Stromquelle ein Schweißgerät, da kann man den Strom gut einstellen bis zu 100A

Ach ja dann könnten auch das Boot hinter Haus 5 zerschnitten werden

Bitte schreibe etwas zum Buddha:
Welches Material wäre zu schneiden ?
Wie groß soll geschnitten werden ?

Als Schneiddraht empfehle ich Nickel-Chrom Heizdraht, der leicht über Ebay bezogen werden kann.

Der zum Schneiden nötige Strom ergibt sich aus der Dicke des Drahtes.
Für 0,3mm sind das etwa 3 Ampere.

Die dafür notwendige Spannung ist dann proportional zur Länge des Drahtes.

Ich nehme zum Betrieb ein Labornetzteil.

Als Handteile kann man einfach Holzstangen oder einen Holzrahmen nehmen.

Das ist styopor mit außen farbe dran.
Der buddha ist 4m oder so hoch und an einigen stellen 2.50 dick.

Is so natur der Sache, dass Buddhas so dick sind.

Soll zum entsorgen zerschnitten werden.