Kombucha - probiotisches Getränk in der bioPunk.kitchen und zu Hause herstellen

wiki
howto

#1

Kombucha ist ein probiotischen Getränk, das aus Tee hergestellt wird. Es ist super für Einsteiger geeignet, weil die Kultur sehr pflegeleicht ist, und Monate ohne Zuwendung auskommt. Man kann für den Geschmack sowohl grünen/schwarzen/weißen/gelben Tee importieren, Kaffee (siehe FAQ) haben auch schon welche genommen. Man kann auch Brennesseln, Holunderblüten, vielleicht auch Brombeerblätter und ähnliches aus der Region benutzen.

Kombucha selber machen

Wir haben die Kulturen da. Du kannst mit zu einer Fütterung kommen oder selber die Pflege einmal mitmachen. Das ermöglicht dir, selber eine Kultur zu pflegen, mit der du dann zu Hause eigenen Kombucha herstellen. Wenn du nicht mehr magst, kannst du die Kultur zurückbringen. Du kannst dann alle 3-5 Tage den Kombucha ernten oder ihn einfach stehen lassen und später wieder ansetzen.

Hier ist ein Video, in dem erklärt wird, was du brauchst und wie es geht. Alle Materialien sind in der bioPunk.kitchen vorhanden. Die längste Zeit bei der Herstellung ist das Warten darauf, dass der Tee abkühlt.

Pflege in der bioPunk.kitchen

Wir sollten den Kombucha so alle 2-3 Monate füttern. Hier ist eine Anleitung:

  1. Nimm dir einen Tee mit Bitterstoffen und Teein: Grüner Tee 9g, Schwarzer Tee 7g, Brennnesseln viele
  2. Tue so 50 Gramm Zucker rein
  3. Gieße ihn auf
    • Nicht alle Tees brauchen 100°C.
    • Wir brauchen so ca. 200 ml Wasser.
  4. Abkühlen lassen und am Ende handwarm mit kaltem Wasser machen.
  5. Auf dem Kombuch ist oben drauf eine lebendige Schicht, die atmet und viele Kombucha-Lappen.
    • Diese herausnehmen und merken, was ganz oben schwimmt.
      Das möchte dann wieder oben atmen, wenn sie wieder rein kommt und schwimmt von allein an die Oberfläche.
    • Du kannst sie mit gewaschenen Händen anfassen, brauchst keine Handschuhe,
      weil das Ding ein Immunsystem hat und damit klarkommt.
  6. Eigendlich sind diese Lappen alle weiß.
    Wenn die aber braun sind und am Boden brauner Fluff, dann hat sich da viel Hefe abgelagert.
    In dem Fall kannst Du das tun:
    1. Die Scoby-Lappen herausnehmen und waschen.
      Wenn da braune Ränder sind, die nach Hefe aussehen, kannst Du die auch wegschneiden.
    2. Vom Wasser kippst du alles bis auf den Bodenbelag in einen Topf.
      Wir wollen nicht alle Hefe entfernen. Die gehört ja dazu.
    3. Die Hefe kommt in den Abfluss oder du machst Dir einen Sauerteig für Brot draus.
    4. Die Flüssigkeit kommt wieder in das Gefäß, wo sie am Anfang war.
  7. Gieße den handwarmen Tee dazu.
  8. Lege die Scoby-Lappen in die Flüssigkeit.
  9. Tue ein Tuch oder ein Wegwerfpapierabwischtuch drauf.
    Der Kombucha möchte atmen.
    Ein Gummi hält es fest, damit keine Fruchtfliegen reingehen.
    Die legen sonst Eier rein und wir können es nicht mehr nutzen.
  10. Beschrifte, den Kombucha mit dem heutigen Datum bzw. dem Datum,
    wann er die Fütterung bekommen hat.

FAQ

  • Was kann dem Kombucha schaden?
    Fruchtfliegen legen Eier in den Scoby. Deswegen muss er ein Tuch bekommen bzw. immer abgedeckt werden, wenn Fruchtfliegen in der Nähe sind. Sie mögen den Geruch vom Kombucha. Man kann also auch mit Kombucha und Spüli eine Fruchtfliegenfalle bauen.
  • Wie kann man Kaffee Kombucha machen?
    Statt einen Teeaufguss mit Zucker zu machen, nimmst du einfach Kaffepulver (gleiche Menge wie Schwarztee) mit Zucker. Auch schon gebrauchter Kaffeesatz eignet sich, dann aber etwas mehr. Wenn du etwas anderes als schwarzen oder grünen Tee nutzt, ist es gut, immer noch einen Scoby in einem schwarzen oder grünen Tee Aufguss zu behalten. Manchmal reagieren die Scobys nicht so gut auf eine neue Umgebung und es wäre ja schade, wenn du dann keinen Backup Scoby mehr hast!