Kunststoff-Verwertung in Potsdam

Ich wüsste gerne, was zur Zeit hier in Potsdam die ökologischste Art ist, mit Kunststoffabfällen umzugehen. Auskunft der Abfallberatung: in Potsdam ab in den Restmüll, der dann verbrannt wird.

In Hamburg (und eventuell auch in Berlin) sei man da weiter. Dort gäbe es eine Wertstofftonne dafür.

Kann es sinnvoller sein, das Plastik gleich in die Gelbe Tonne zu werfen? Falls es dann auch verbrannt wird, ergäbe das ohne sonstige Siedlungsabfälle wenigstens einen höheren Brennwert.

Dazu habe ich bei der Step angerufen, die in Potsdam die Entsorgung des Inhalts der gelben Tonnen übernimmt. Laut Aussage der Hotline sammelt die Step die Abfälle nur und gibt diese wiederum weiter an Fremdunternehmen. Was damit weiterhin passiert konnte mir die Hotline nicht erklären, der zuständige Mensch bei der Step (Herr Olchinger) ist zur Zeit krank, ansonsten wüsste wohl niemand, was genau weiter mit dem Müll passiert.

Gibt es eurerseits Kenntnisse dazu ?

Wo gibt es die nächsten Stellen, die mit Kunststoffabfällen sinnvoll umgehen ?

@mario Gibt es seitens eurer Schule Recherchen über den Umgang mit Müll in Potsdam?

Wow, eine gute Frage.

Um zu sagen wie wichtig es ist, dass wir wissen, was mit dem Müll passiert:
Eben habe ich Stücken aus dem Buch zu Gewaltfreier Kommunikation von Marshal Rosenberg gehört. Dazu gehört auch ein Zitat, in dem steht, dass die Welt nicht daran zugrunde gehen wird, dass Menschen rebellisch sind sondern daran, dass es immer mehr Menschen gibt, die gehorsam sind und nicht verantworten wollen, was sie tun. Der Müll ist ein Prima Beispiel:
Fast ganz Potsdam hat nach der Tonne keine Ahnung, was mit dem Müll passiert.

Bei meinem letzten Besuch in der Recycling-Anlage der Firma “ALBA” in Berlin hieß es, dort würden die Verpackungsabfälle von Berlin und fast ganz Brandenburg getrennt und verwertet. Potsdam wurde mir damals meines Wissens auch genannt.

Die Anlage ist aber - wie auch der gelbe Punkt - nur für (Leicht-)Verpackungsmaterial ausgelegt. Je nachdem, welche Art von Kunststoff man entsorgen will, ist das also unter Umständen nicht die richtige Wahl. Außerdem macht in dieser Anlage - auch wenn es offiziell zum gelben Punkt gehört - Styropor große Probleme, da die Kugeln aufgrund ihrer Dichte und statischer Aufladung in den Abscheidern nicht richtig getrennt werden können.

Was die Step dazu sagt, würde mich trotzdem interessieren. Recherchieren wollte ich aber besonders zu den Elektronikabfällen, da konnte mir die Hotline auch mehrfach nicht wirklich weiterhelfen. (“Ja, da kommt dann so ein LKW und der holt das dann ab”)

lg otto

2 Likes