Peristaltische Pumpe (Schlauchpumpe)

Ich hatte schon immer Lust sowas zu drucken :slight_smile:

2 Likes

Toll, eine Peristaltische Pumpe!!, WĂ„re auch etwas fĂĽr die .kitchen

druckste dir eine, nimmste dir nen motor aus dem elektroregal, wir haben noch 10

1 Like

@boogiemunk hat viel Erfahrung in dieser Richtung

Ich hab gestern mit der Pollin-Bestellung sehr viel (und auch unterschiedlichen) Silikonschlauch bestellt.

:star_struck: Ich bastel hier gerade an einer Farbpumpe. Welche Durchmesser haben denn die Schläuche?

Das modell sieht in Konstruktion einen 4mm außen – 2mm innen vor.
Ich habe diesen und 2 größere bei pollin gekauft, sollte grob heute oder morgen im Freiland ankommen.

Fördermenge kann man relativ gut durch Spannung festlegen, da geht einiges.

Es gibt mehrere Dinge die mir an dem Modell bzw an dem Foto auffallen.

  • alle Teil v.A. die Achsen sind aus Kunststoff, weshalb die Pumpe im Dauerbetrieb Probleme machen könnte
  • das Wechseln des Schlauchs sieht umständlich aus, da die Kappe abgenommen werden muss und so wie ich das sehe muss diese auf festgeschraubt werden.
    Ohne die Kappe (3. Foto) kann es ĂĽbrigens nicht, bzw. nicht dauerhaft laufen, da der Schlauch langsam durch die Pumpe gezogen wird bis es an einem Teil stoppt. Deshalb gibt es bei Peristaltikpumpen entweder einen Klemmmechanismus oder die einen AdapterstĂĽck welches das Reinziehen des Schlauchs verhindert.
    Wenn man den Schlauch öfter wechseln muss empfielt sich zB dieses Design. Die sind auch nicht allzu teuer bzw man könnte das Design auch nachbauen. Läuft mit Nema17 Steppermotoren wodurch auch sehr genau gepumpt werden kann.

Ja, ist sicher eher auf der Bastler-Seite

Ich denk dennoch, dass es niedrigschwelliger ist, weil man keinen Steppermotortreiber braucht.
Die gelben Motoren kommen mit “jeder Art von Strom” klar. 3–24V, Von 9V Block bis Solarzelle.

Update Pollin=Saftladen.
Es wurde erst heute versandt.

1 Like

Da ist das teil, bissschen optimierung geht, aber es pumpt sehr zuverlässig auch schon bei 5V