Physikexperiment Zubehör: Thermometer für Schüler

Hallo,
am Gymnasium meines Kindes sind sehr tüchtige Physiklehrer/innen tätig (wie hoffentlich überall auch sonst).
Während des ersten Lockdowns waren von den Schülern interessante Experimente durchzuführen gewesen, welche z.B. Temperaturmessungen von abkühlendem Wasser beinhalteten. (oder auch Bestimmung Absorptionsgrad)
Dabei musste ich mir zwangsläufig die Frage stellen, welches Kind hat die Möglichkeit, Zugriff auf Thermometer zu haben, welche hierbei geeignet sind ?
Nun bin ich gerade dabei, 10 Thermometersätze auf ESP8266 / DS18B20 /0,96" Screen OLED aufzubauen und dem Gym zur Verfügung zu stellen.
Meine Version funktioniert scheinbar schon ganz gut, würde mir aber noch eine Hotspot Programmerweiterung wünschen, so daß die Kids die Werte auch auf dem Handy anschauen können. Dafür reichen meine Programmierkenntnisse leider nicht. Abgesehen davon verursacht eine displaylose Version weniger Kosten.
Die angehängte SW ist ursprünglich von der Webseite randomnerds und wurde von mir auf die 2 DS18B20 angepasst.
Was haltet ihr von dieser Idee ?esp8266_display_varianteds18_disp_test.ino.zip (1,5 KB)

1 Like

Nette Idee.
Hier ist ein recht rudimentärer, funktionierender Hotspot Code:
CaptivePortal.zip (887 Bytes)

Es ist sogar ein Captive-Portal, also was man automatisch kriegt, wenn man sich mit dem WLAN verbindet. Falls du dich schon mit Arduino und so auskennst, dann reicht das,
falls nicht, schreibste mir

2 Likes

Danke Dir vielmals !
Ich versuche mich morgen daran :slight_smile:

Super Idee.

Ich komme irgendwie nicht weiter mit meiner Versision:

Alles was im letzten Jahr zwischen März und Oktober an Arbeit liegen geblieben ist, kommt mir jetzt geballt auf den Schreibtisch :wink: Zum Glück ist die Veranstaltung wo das gebaut werden soll, auch weit in die Zukunft verschoben worden.

Ich habe vorallem meine Schwierigkeiten mit mechanischen Arbeiten (Gehäuse) und es ist wie verhext: auf dem Breadboard läuft alles super - sobald ich anfange zu löten gehts nicht mehr. Inzwischen spiele ich mit dem Gedanken eine eigene Leiterplatte zu entwerfen - aber dann gehen die Pferde mit mir durch und ich will zu viele Extrafunktionen.

Mir wurde mal von einem WAT Lehrer gesagt, das Display soll ich auf keinen Fall weglassen. Dieses blinken und anzeigen ist wichtig für die Kids für eine instantane Reaktion. Und ich glaube das Display ist jetzt nicht deeer Kostentreiber.

Schöne Grüße
Frank

Hallo Christoph, entschuldige, daß ich mir mit der Antwort so viel Zeit gelassen habe. Ich habe deinen Code genutzt und entsprechend verändert. Hat auch funktioniert. Jedoch leider nicht so, wie ich mir das erhofft hatte. (Hatte teileweise ein Einfrieren des Espboards, konnte auch mit Firefox und co nicht auf die Webseite zugreifen. Mit Midori hat es dann leidlich funktioniert gehabt. )
Habe die Arduino Programmierung für diesen Zweck adacta gelegt und benutze jetzt hier espeasy. Zwar ohne Hostspotfunktion, aber trotzdem ganz brauchbar , denke ich.
Vielen Dank Dir trotzdem auf jeden Fall und ein schönes Wochenende !

Hallo Frank,
für das Gehäuse habe ich zum Glück einen 3D Drucker zur Verfügung. Entworfen habe ich dieses mittels Tinkercad. Diese Software ist im Browser zu bedienen und kinderleicht zu handhaben.
Früher habe ich günstige Gehäuse gekauft und mir die entsprechenden Öffnungen gebohrt / gesägt.
Viele Grüße, André