Potsdamer Eltern-Medien-Tag

2023-10-15T11:00:00Z2023-10-15T16:00:00Z

Wieviel Energie – kostet uns KI?
Familie, Digitalität, Nachhaltigkeit und Konsum

Die Zeichen der Zeit sind Nullen und Einsen. Aus ihnen entstehen immer mehr tools, die entweder schon jetzt – oder in absehbarer Zukunft – unseren Alltag prägen: Selbstfahrende Autos, automatische Übersetzer, auferstandene Bands.

Kinder, die heute vielleicht einem 3-D-Drucker begeistert bunte Lieblings-Avatare entlocken, werden morgen womöglich wichtige Entscheidungen treffen über eine Welt, die digital, interaktiv, grün, demokratisch und solidarisch sein soll. Wie gestaltet man das eigene Leben und den Alltag – mit modernen Technologien in der modernen Welt? In einer Welt, die auch eine Südhalbkugel hat.

Und wie lebt es sich in in nächsten zehn-zwanzig Jahren in dieser Stadt? Wird Potsdam zur Smart-City?

Der Potsdamer Eltern-Medien-Tag 2023 lädt Kinder und Familien ein, mal einen Tag mit digitalen Werkzeugen die Welt aktiv und nachhaltig zu gestalten. Auszuprobieren, was „Zukunft“ hat. Mit Geschwistern, Eltern, Kindern, Nachbarn, Freundinnen – und mit dem Handy. Seid dabei, wenn Äpfeln Töne entlockt werden, gewaltige Einzeller aus fruchtbarem Boden über den Monitor krabbeln oder afrikanische Tüftlerinnen das Plastik-Problem lösen.

Gemeinsam mit dem Spiele-Wahnsinn erwartet uns ein bunter, interaktiver Spiel-Nachmittag.
Lernen muss man hier nix – das passiert ganz nebenbei.

1 Like

Eine Vermutung: nur Termine der Machbar erscheinen im Machbar-Kalender
Erstelle einen Termin in der Machbar Kategorie. Eventuell taucht er dann auf.

1 Like

schon wieder !? :smiley:
was machen wir ??

Es ist genau so …
die Gruppe " Jugend hackt Netzwerk Potsdam" wird noch nicht im Kalender abgebildet!

Gerade mit @Martin besprochen: wir machen Textil re- und upcycling (und was uns sonst noch zum Thema einfällt) als ersten öffentlichen Jugend hackt Auftritt. Ideen bisher: Weben mit gelaserten Webrahmen und T-Shirt-Garn; 3D-Druck auf Stoff; Logos, Löcher und Flecken wegplotten; Wechsel-Badges auf Klett nähen, Kunstleder-Aufnäher (falls wir nen Laser haben), wearables (falls wir Material dafür bekommen) … Details müssen sich noch finden. @toka und @boogiemunk seid ihr dabei??

vielen Dank für die Informationen zu den geplanten Aktivitäten. Es freut mich zu sehen, dass ihr bereits Ideen sammelt. Dennoch möchte ich ehrlich meine Gedanken teilen.
Persönlich finde ich einige angebotene Aktivitäten für Jugendliche und Kinder eher langweilig. Sie erinnern mich stark an traditionelle Bildungsangebote in der Waldorfschule mit Aktivitäten wie Häkeln, Weben und Nähen.

Ich denke dass wir die Chance haben uns etwas moderner zu präsentieren.

Beim Eltern-Medientag haben wir in der Vergangenheit festgestellt, dass viele Kinder und Eltern an Aktivitäten rund um 3D-Modellierung und 3D-Druck interessiert waren. Diese Art von Angebot hat uns bereits alleine sehr gefordert.

Angesichts des zu erwartenden Andrangs schlage ich vor, uns auf EIN Angebot zu konzentrieren.

Mein Beileid für den Waldorf-Schaden @Frief. Klar macht gerne was fancieres, aber bitte mit Nachhaltigkeitsbezug, siehe cfp - es geht ja (auch) um Inhalte. Ich hab mit Alex (Oberlab) Texil re- und upcycling verabredet (wir finden T-Shirt-Garn geil und haben auch gute Erfahrung damit). In konventionellen Schulen gibts glaub ich nichtmal mehr Werkunterricht und nähen lernen die da auch nicht mehr… das ist jetzt auch erstmal so mit Grit abgesprochen und der Ankündigungstext müsste längst geschrieben sein (deadline haben wir schon gerissen). Wollte ich heute abend eigentlich machen. Aber schau mal: TA hat ein bewärtes Unterrichtskonzept mit VR/CoSpaces zu Textilproduktion, vielleicht kommt dir das entgegen? Technisch easy, nur Rechner und Brillen hinstellen, Lernkarten und Lizenzen hätte ich. Virtuelle Textilfabrik: Ressourcenverbrauch in der Textilindustrie verstehen Müsste halt irgendwer für das DropIn-Format, was ja der PEM ist, anpassen. Sonst bauen die Kids da nur Dinos und Kanonen rein, das ist ganz furchtbar. Hast du da Bock drauf??

Hallo,

haben wir uns bis dato irgendwie abgesprochen bzw. vorbereitet? Bin ich im falschen Discourse? Disclaimer: Saufe grade ab in ToDo´s - bin dementsprechend schlecht vorbereitet, habe aber das Gefühl, dass ich langsam up to date komme. Mich macht es langsam nervös, dass ich nicht genau weiß, was ich da am 15. vertreten werde. Machen werd Ichs, aber sollte etwas sein das ich auch kann.

wie du bemerkt hast, gab es keinerlei Absprachen im letzten Jahr. JH hat etwas außerhalb der Machbar initiiert, was ich nicht gut finde, wenn die Machbar genutzt wird. Daher hoffe ich, dass wir dieses Jahr auf bessere Absprachen setzen können.