Riesenkombucha

kombucha

#1

Vor einer Woche haben wir 9 Liter Kombucha mit Brennesseltee in dem Aquarium angefangen. Das ist Luftdicht verschlossen. Diese wachsen fleißig und man kann schon eine dünne Haut sehen.

Was kann man damit machen?

Man kann die Haut trocknen und hat dann eine art Leder.
Ich habe gehört, dass man sie auch übereinanderlegen kann und dann wachsen sie zusammen. Das Leder riecht auch nicht mehr.
Ich würde gerne mal

  • einen Lampenschirm herstellen
  • das Leder im Lasercutter schneiden, wenn es trocken ist
  • eine Hut machen

Was sind eure Ideen?


#2

Ich bin auf deinen ersten Ledermantel gespannt. Hier ein Video zum Thema:


#3

Mario hatte noch die Idee, dass man ein Kanu damit bespannen kann. Dazu gibt es jemanden, der weiß, wie man das macht.

Andere Forschung:


#4

Aus dem Aquarium den Kombucha haben wir am Mittwoch beim Chaostreff geerntet. Hier ein Bild, als er noch im Aquarium war:
image
Wir haben ihn wieder befüllt. Der trocknet jetzt auf der Feuertreppe.


#5

@dennise und ich haben beim Chaostreff wieder geerntet und daraus eine Tasche und eine Schnur gelegt. Diese trocknen an der Seite der machBar.

Der neue Ansatz hatte schon Fruchtfliegen drin, weil das Kondenswasser den Klebestreifen vom Rand abgelöst hat und dieser dann Löcher hatte. Eine Fruchtfliegenfalle ist für die aufgestellt, die das Aquarium verlassen.

Wir untersuchen:

  • Worauf kann man den Kombucha trocknen lassen?
    • Gitter ist es nicht
    • Holz?
    • Alufolue?
    • Plastikfolie?
    • Eisenplatten?
    • Staubsaugerrohr?
  • Wächst der Kombucha zusammen?
  • Kann man Plastikfolie in/zwischen den Kombucha tun und dieser geht beim Trocknen nicht kaputt?
  • Welchen Einfluss haben Fruchtfliegenlarfen auf den Kombucha, wenn er entsteht?
    • Müssen wir da super viel Angst haben, Ernten zu verlieren?
    • Bleiben die drin?
    • Reichen Fruchtfliegenfallen, damit man außerhalb keine/wenige hat?

Die Bearbeitung des Materials macht Spaß:

  • Es sieht aus wie versiblerte, halbdurchsichtige Wasserwellen.
  • Man kann es gut schneiden. Es ist reißfest.
  • Es ist rutschig. Man kann es hinlegen, aufeinanderlegen und gut über Flächen spannen. Wenn es liegt kann man es sehr einfach glattstreichen.

Ideen für die Zukunft:

  • Wie können Formen aussehen, wo wir den Kombucha drüberlegen?
  • Was ist deren Material?
  • Wie stabil ist eine Verwachsung? Brauchen wir eine Naht? Hält eine Naht?
  • Kombucha verliert die ganz Zeit Wasser. Können wir den Prozess der Trocknung beschleunigen, wenn wie z.B. ein Nudelholz verwenden?

#6

Die Tasche ist leider kaputt gegangen. Es war draußen und Leute sind drübergestolpert. Jetzt gibt es im Biolab eine kleine Ausstellung/Experiment.

image image
image