Stackn mit unterschiedlichen Materialien

@frief, @mario, @martin: haben wir Optionen, dass wir mit einem leicht löslichen Stützmaterial Stacks auf dem Sigma drucken könnten ?

ja … gibt material was Alkohol oder wasserlöslich ist … Druckzeit würde sich duch den Extruderwächsel recht verlängern …und er hat auch nur eine 0.4 nozzel

Macht ja nix, er kann ja einfach vor sich hin machen …
Haben wir das Filament da oder müssten wir das bestellen ?

müssten wir bestellen …warum wolltest du die Visiere STacken und dann ins wasser werfen ??
fände ich etwas überzogen weil das zeug ziemlich teuer ist …300g kosten so um die 27€-35€

Ist ne interessante Überlegung aber Frist in meinen Augen auch gerade nur Zeit bzw. wäre der übernächste Schritt. Aktuelle Priorität ist doch das unsere Produktion läuft.

Derzeit haben wir ja noch nicht mal Stackbare Versionen der Kurzdruck Faceshields online. Lassuns das erstmal erledigen.
Dual Extruder Drucker haben wir auch nur einen.

Frief ist erstmal dabei über die FH weitere Druckkapazitäten aufzutreiben. Das skaliert vermutlich eher.

Wo ist das Problem beim stacken?
Einfach die Modelle in der STL übereinander packen und dann den Slicer überall die Stützstrukturen machen lassen. Damit kann man im Prizip alles übereinander drucken.

mit OpenSCAD:

h = 21;
N = 4;

for(n=[0:4]){
	translate([0, 0, n*h])
	import("someobject.stl");
}

N gibt an wie viele und h wie weit die objekte übereinander sein sollen

2 Likes

Ich will nicht die ganzen Stützstrukturen wegschleifen oder schneiden müssen.
Mit kleiner Düse mag das gut gehen.
Wenn ich mit großer Düsenöffnung Stützstrukturen baue, dann pappen die ganz gut am Modell, auch wenn sie mit 30% flowrate gedruckt werden.
Ideal wäre ein ganzflächiger Trenn-Layer, der dann verschwindet.

Wenn du die nicht abbekommst, dann stimmt vermutlich was mit den Einstellungen nicht.

1 Like