Was ist das DiReBio-Projekt ?

wilap

#1

DiReBio ist ein Forschungsprojekt an der Universität Potsdam, das unter anderem den Aufbau der bio.kitchen fördert.

Dabei geht es um “regionale Diskurse zur Bioökonomie in Brandenburg”.

Unter anderem wird in einem eigenem Radiokanal über die Forschung berichtet.


Maschinenbau: Precious Plastic Schredder und Kompressor
#5

würde dazu mal einen Facebook und Wordpress Post machen:

Unser Projekt zum gesellschaftlichem Diskurs und bioökonomischen Transformation
DiReBio wird vom BMBF gefördert.

Insbesondere stehen ethische, technik-philosophische, sozio-kulturelle und rechtliche Fragestellun- gen im Mittelpunkt. Zu diesen Fragestellungen werden wir Workschops mit mit regionalen Vertretern aus den Bereichen Landwirtschaft, Industrie, Handel, Logistik, Schulwesen, Verwaltung, Forschung, Strukturentwicklung, Ökologie, Bür- gerschaft und Jugendarbeit veranstalten.
Die erarbeiteten Zukunftsmodelle werden in einem Folgeschritt von Kindern und Jugendlichen hinsichtlich Verständlichkeit und Plausibilität beurteilt. Basierend auf diesen Ergebnissen wird aus den vier Extremszenarien ein regionales, strategisches Zukunftsmodell zur bioökonomischen Gesellschaft zusammengestellt, aus welchem konkrete politi- sche, ökonomische, ökologische und soziale Maßnahmen gemeinschaftlich und regional abgeleitet werden.

Das Format für den Diskursprozess wird dahingehend entwickelt und verfeinert, dass es als effektives aber kostengünstiges Format flächendeckend genutzt werden kann. Es wird untersucht, worin die Motivation begründet liegt, sich als Organisation oder Bürger an einen regionalen Zukunftsdiskurs zur Bioökonomie zu beteiligen. Für den Bereich der Kinder- und Jugendbildung werden biotechnologische Versuchsanordnungen entwickelt, die nicht nur für die Workshop-Reihe genutzt werden sondern auch für Schulen und Jugendarbeit als mobiles Schu- lungsprogramm verfügbar gemacht werden. Im Projekt entwickelte Diskursformate sowie Schulungs- angebote zur Methodenanwendung oder Medienarbeit werden so gestaltet und geplant, dass sie nach der Projektlaufzeit von den Projektpartnern und weiteren Interessierten gemeinnützig oder so- gar ehrenamtlich angeboten werden können.

Unsere Projektpartner: ATB, WiLaP, WfBB, KanuFisch, Frrapo


#6

Ich würde mich freuen, wenn jemand die Partner oben verlinken würde.


#7

@Bjorn willste noch irgendwas hinzufügen?


#8

Ich hab ein Radio-Feed gebastelt: https://raw.githubusercontent.com/thoka/DiReBio-radio-feed/master/DiReBio-audio.rss