Wasserkefir - Kultur und Anleitung in der bioPunk.kitchen

wiki
howto

#1

Wir haben in der bioPunk.kitchen Wasserkefirkulturen. Das sind kleine Kristalle. Man kann damit fruchtige Getränke herstellen, die auch Kohlensäure haben. Wir haben immer zu viel Wassekefir, sodass du auch welchen in der bioPunk.kitchen probieren kannst.

Eigener Wasserkefir

Wir haben die Kulturen da. Du kannst mit zu einer Fütterung kommen oder selber die Pflege einmal mitmachen. Das ermöglicht dir, selber eine Kultur zu pflegen, mit der du dann zu Hause eigenen Wasserkefir herstellen. Wenn du nicht mehr magst, kannst du die Kultur zurückbringen. Du kannst dann alle 1-2 Tage den Wasserkefir ernten oder ihn in den Kühlschrank stellen.

Hier ist ein Video, wo steht, was du brauchst und wie es geht. Herstellung dauert mit etwas Routine dann so 8 Minuten.

Ginger Root Beer

Es gibt eine Wasserkefirkultur, die mit Ingwer und Zuckerrohrmelasse hergestellt wird, genannt Ginger Root Beer. Diese vermehrt sich sehr schnell und beinhaltet viel Alkohol. Diese Kultur wird bei Nicco Kunzmann zu Hause gewartet und kann in die bioPunk.kitchen gebracht werden.

Pflege in der bioPunk.kitchen

Wir müssen die Kulturen so alle 2-3 Wochen füttern, was ca. 10 Minuten dauert, wenn sie im Kühlschrank stehen. Außerhalb des Kühlschranks kann man sie alle 1-2 Tage abgießen und das Wasser trinken.
Alles, was man dafür braucht, ist in der bioPunk.kitchen vorhanden.

Das steht in diesem PDF als Aufbewahrung:

Sobald der Kefir im Kühlschrank gelagert wird,
kommt die Fermentation praktisch zum Stillstand.
Damit lässt sich die Kefir-Kultur längere Zeit im Kühlschrank
aufbewahren, wenn sie nicht benötigt wird, z.B. über die Ferien.
Dazu wird der Kefir normal mit Zuckerwasser plus
Trockenfrüchten angesetzt und im Kühlschrank gelagert.
Nach 2-3 Wochen ist der Zucker aufgebraucht und der Kefir
sollte neu angesetzt werden.
Dies ist die schonendste Aufbewahrungsmöglichkeit.

  1. Ein großes Plastiksieb nehmen.
  2. Schwimmende Früchte von der Oberfläche wegfischen.
    Diese kann man so zwei bis drei Mal verwenden
    und z.B. in einen Smoothie tun.
  3. Die Flüssigkeit durch das Sieb vollständig abkippen.
    Der Kefir landet dann im Sieb.
    Wenn Du die Flüssigkeit trinken magst,
    kannst Du sie dann in den Kühlschrank in eine Flasche tun.
  4. Nach 2-4 Malen ansetzen, kann man die Kefirkristalle ordentlich
    abspülen:
    Würfel nehmen und wenn er eine 1 oder 2 zeigt, dann abspülen.
  5. Die Kefirkristalle wieder in den Glasbehälter geben.
  6. 2 Esslöffel Zucker pro Liter hinzugeben.
  7. Wasser und Früchte draufgeben.
  8. Glas zumachen. Hier kann man es fest verschließen oder auch
    eine luftdurchlässige Kappe aus Tuch oder Küchenpapier
    mit Gummi befestigen.
    Je weniger Luft er bekommt, desto mehr Alkohol entsteht.
  9. Beschriften, wann die letzte Fütterung stattgefunden hat.

Schnellfütterung

Diese Fütterung ist besser als keine Fütterung:

  1. Mit Datum beschriften
  2. Deckel auf
  3. Zucker rein
  4. Deckel zu
  5. Zurück in den Kühlschrank

FAQ

  • Ist mein Wasserkefir gesund?
    Wenn die Kristalle groß sind, dann ist er wahrscheinlich gesund. Ein kranker Wasserkefir riecht nicht lecker und die Kristalle zerfallen zu Staub. Wenn der Wasserkefir lange keinen Zucker bekommt, kann sich auch Schimmel ansetzen. Ich habe noch nicht herausgefunden, wie er dann wieder gesund wird. Vielleicht dadurch, dass man viel Zucker nimmt und er das Wasser sauer macht, so wie der Kombucha.
  • Lebt er noch?
    Wenn der Wasserkefir verhungert, bleiben die Kristalle erhalten. Ein sicheres Zeichen, dass er hungert, sind fehlende Lusftblasen. Die entstehen, wenn er was zu Essen hat. Sollten da keine sein und sogar nicht nach dem Rütteln, ist es Zeit, etwas Zucker reinzukippen.
  • Wie viel Wasserkefir brauche ich?
    Nicco macht ca. 1 Liter Wasser zu den Kristallen. Sobald Nicco 0.5 Liter Kristalle hat, essen die den Zucker innerhalb eines Tages auf und das Getränk ist nicht mehr süß. Es ist gesund aber er mag es mit Zucker und 2. Fermentation. Es reichen für 1 Liter bestimmt so 4 Esslöffel Wasserkefir und 50g Zucker für 2 Tage Fermentation.
  • Der Wasserkefir blubbert nicht, ist aber auch nicht schlecht
    • Wenn der Wasserkefir ein paar Tage gehungert hat, braucht er ein paar Tage, um wieder voll auf Tour zu gehen. Dabei isst er wenig Zucker. Das kann man schmecken.
    • Es kann sein, dass er die Zuckermenge wieder aufgebraucht hat.

Fragen? Einfach hier drunter schreiben.
Ideen? Das ist ein Wikipost: Du kannst ihn editieren. Gerne!