Werkstattbesuch aus Cottbus in 10/2019


#1

Liebe alle,

im Herbst machen wir, das MiA-Mädchenprojekt des Frauenzentrum Cottbus e.V. (Offene Werkstatt für Handwerk, Technik und Handarbeit), vom 8.-12. Oktober eine Herbstferienfahrt mit 6 jungen Frauen nach Potsdam und eröffnen dort unsere Foto-Wanderausstellung “Verschraubt und Zugedremelt” (Mädchen und Frauen in handwerklichen Momentaufnahmen) im MASGF.
Gleichzeitig würden wir zu acht gerne die Möglichkeit nutzen, um Euch (evtl. in der machBar) zu besuchen und bei Euch einen Workshop/Kurs oder Ähnliches durchführen. Über einen Austausch und das Aufzeigen von verschiedenen Möglichkeiten in Eurer Werkstatt am Besuchstag (10.10. nachmittags) würden wir uns sehr freuen und so können unsere 6 jungen Frauen und wir uns vorstellen, dass wir gemeinsam mit Euch einen Rundgang durch Eure Werkstatt starten und 3D-Druck ausprobieren und solchen fluoriszierenden Schmuck o.Ä. herstellen (also gern was Digitales, da wir in unserer OW eher analog unterwegs sind).

Da wir am 10.10. vormittags die Foto-Wanderausstellung eröffnen und eh schon im/am Thema sind, würde es uns nachmittags gut passen und wären auch super happy über diese Gelegenheit mit Euch etwas zu realisieren.
Wenn ja, wäre super, wenn und wie wir uns mit wem zwecks Kosten/Inhalt/Zeitumfang usw. verständigen könnten.
Als Dankeschön und weil ihr so großartig seid und wir so beeindruckt von Eurer Werkstatt mit Sicherheit waren, schreiben wir Euch dann noch einen Beitrag und würden den bei CoWiki reinstellen.

Könnt Ihr Euch vorstellen Etwas für und mit uns zu machen?

Liebe Grüße erstmal aus Cottbus
Marlen und Franzi


#2

Hallo Marlen und Franzi,

ich kann mir vorstellen, mit euch auch einen Workshop zu machen.

In Potsdam gibt es ja das Werkhaus und die machBar und bestimmt noch anderes. Habt ihr Ideen, wie die eingebunden werden können, dass die Leute, die zur Ausstellung gehen, auch wissen, wo sie danach hingehen können? Man könnte z.B. ein Flipchart aufhängen, wo Besucher eintragen können, wo man sowas in Potsdam machen kann. Was denkt ihr?


#3

Hi Marlen, Hi Franzi,
Ich schreibe euch jetzt Mal aus der perspektive unserer Biologiewerkstatt (biopunk.kitchen). Ich würde mich unheimlich freuen wenn ihr uns besuchen kommt, gerne können wir auch etwas BioDesign betreiben, und euren Schmuckworkshop etwas pimpen?
Sagt bescheid wenn ihr darauf lust habt.
bis dahin alles Gute,
Björn


#4

Hallo @MiA Crew,

schön zu hören das ihr da im MASG eine Ausstellung habt. Ist ja auch nicht weit von uns. Wie ihr seht sind auch schon kompetente Leute mit dabei.
Wir können das ganze auch gleich im Rahmen der Codeweek bewerben. Hab gerade festgelstellt, dass die auch genau in der Woche ist. Sind “leider” auch Herbstferien.

Doch ein paar nachfragen.
a. Geht es darum “nur” was mit den 6 TN zu machen oder soll es ne öffentliche Veranstaltung sein die auch mit der Ausstellung beworben wird?
b. Zielgruppe schon eher auf Frauen gerichtet?
c. Wie lange würdet ihr dafür Zeit einplanen? 3D Druck dauert immer ewig aber wir können euch die Modelle auch schicken. Wann wollt ihr den zurück?

Zu guter letzt fände ich es gut wenn wir nicht “nur” Schmuck machen sondern vielleicht auch ein WS welche Alltagshelfer man bauen und entwickeln könnte. Gerne mit Ideen wie dieser im Hinerkopf :smiley:


#5

Hallo @Bjorn @Martin @niccokunzmann

Danke für Eure Rückmeldungen und das klingt doch schon alles super!

Ich fasse mal die Fakten von uns allen hier zusammen:

  • das Mädchenprojekt kommt am 10.10. mit insgesamt 8 Personen (6 junge Frauen im Alter zwischen 19-22 Jahren +2 Pädagoginnen) nach Potsdam und möchten Eure Werkstatt kennenlernen
    (keine öffentliche Veranstaltung; wir führen quasi eine Ferienfreizeit mit unseren jungen Frauen durch und möchten thematisch an unsere Mädchenarbeit im handwerklichen Bereich anknüpfen)
  • in der Zeit von 14:00-18:00 Uhr sind wir bereit Euch und Eure Werkstatt-Möglichkeiten kennenzulernen und auszutesten
  • Zielgruppe Frauen ja, jedoch macht das keinen Unterschied zu anderen Werkstattbesucher_innen, da wir Lust auf alle Werkstattideen haben und gern Neues kennenlernen
  • Biowerkstatt + 3D-Druck klingt super (es muss nicht Schmuck sein, war nur eine Idee, daher sind wir auf Eure Möglichkeiten angewiesen)

Für uns wäre noch wichtig zu wissen:

  • Wer würde uns 14:00 Uhr wo in Empfang nehmen?
    (Idee: wir kommen 14:00 Uhr bei der machBar an, schauen uns hier alles an bzw. wäre es super wenn uns jemand durch die Räumlichkeiten führt, wir probieren uns in 3D-Druck aus und gehen dann ca. 16:00 Uhr weiter zur Biologiewerkstatt)
  • Sollen wir Geld einplanen und wenn ja, wieviel?
    (ist relevant für uns, da wir nur ein bestimmtes Kontingent an finanziellen Ressourcen für unsere “Feriefahrt” haben und das einkalkulieren müssen)
  • Wegen Flyern/Werbung: können wir erstellen und streuen (auf unserer Homepage, bei Netzwerkpartner_innen, VOW etc.); dafür müssten wir uns auf einen zeitlichen Ablauf + inhaltliche Ausgestaltung des Werkstattbesuchs einigen und dann fassen wir das zusammen und schicken die Flyer an alle rum

Bei Fragen stehen wir Euch gern zur Verfügung und wir freuen uns schon auf unser gemeinsames Werkstattevent :slight_smile:

Sonnige Grüße aus dem MiA-Mädchenprojekt in Cottbus
Marlen und Franzi

http://www.maedchentreff-cottbus.de/


#6

Hallo ihr,

das klingt doch gut und machBar. Ich Vermute das zwei von uns drei genannten da sein werden. Einer würde 3D Druck übernehmen, einer BioLab. Wie wir das aufteilen, auch zeitlich oder ob wir lieber 2 Gruppen bilden besprechen wir nochmal intern.
Den Termin blocke ich dann auch mal.

Zu den offenen Fragen.

Wie gesagt Martin, Björn oder Nicco. Wir machen eine kleine Führung und dann teilen wir die Gruppen auf bzw. schauen was die TN machen wollen. Gruppengröße und Zeitspanne klingen dafür gut.
Nach 18 Uhr geht bei uns am Donnerstag langsam das openLab los so das ihr auch das “normale” Werkstatt leben kennen lernen könnt.

Wir kennen euer Budget nicht und haben selbst das Prinzip das wir nicht Preise abrufen sondern darauf bauen, dass Kooperationspartner die Arbeit mit unterstützen und schauen was sie zur Verfügung haben. Schlag also gerne was vor. Ihr wisst ja auch am besten was Trainer und Geräte so kosten wenn ihr selbst eine Werkstatt betreibt. Ich hab dazu noch eine Idee wie wir es zusätzlich finanzieren könnten. Dazu können wir ja telefonieren. Wann passt es?

Müssen wir überhaupt Werbung machen wenn der Workshop nicht öffentlich ist? Ein Blogbeitrag danach ist wahrscheinlich besser für Dokumentation und Werbung.

Habt ihr @Bjorn und @niccokunzmann noch was zu ergänzen oder wisst das ihr auf jeden Fall
nicht da sein werdet?


#7

Hi @Martin,
ich stimme dir weitesgehens zu.

Das sehe ich auch so. Dokumentation und einen Bericht wären angemessen.

  • Sollen wir Geld einplanen und wenn ja, wieviel?
    (ist relevant für uns, da wir nur ein bestimmtes Kontingent an finanziellen Ressourcen für unsere “Feriefahrt” haben und das einkalkulieren müssen)

Für offizielle Workshops habe ich momentan folgende Regelsätze:

  • Labormiete/Tag: 200
  • Honorar: 60€/Stunde (+19% Ust, wenn pflichtig)
    soweit ersteinmal noch von mir.

beste Grüße
Björn
(Nachträglich angepasst)


#8

Lieber @Martin @Bjorn @niccokunzmann

  • Schlichtweg geht es uns darum, Eure Offene Werkstatt einfach nur zu besuchen, einen Blick mit Euch reinzuwerfen und mal etwas auszuprobieren - 3D-Druck und BioWerkstatt klingt super. Wir sind da sehr offen und lassen uns gern von den Möglichkeiten überraschen.
  • Am 10.10. von 14-18 Uhr haben wir uns Zeit dafür mit insgesamt 8 Personen eingeplant. (Wir teilen den Besuch auch unseren Mädchenarbeit-Netzwerkpartner_innen in Potsdam mit, sodass wir Euch im September die genaue TN-Anzahl nochmal übersenden, insofern sich dabei etwas ändert). Eine Aufteilung in Gruppen, können wir machen, muss aber nicht, da wir auch nicht wissen was Eure Räumlichkeiten hergeben bzw. wie es für Euch am Besten zu handhaben ist. Könnt ihr uns ja gern auch im September mitteilen.
  • Bei unserer ersten Anfrage haben wir auch beschrieben, dass wir einen Beitrag+Dokumentation schreiben und diesen in Cowiki setzen würden. Die Idee der Extra-Werbung/Extra-Flyer kam von Nicco und hätten wir übernommen - wenn das jetzt nicht mehr relevant ist, ist das auch ok. und es bleibt bei Dokumentation+Beitrag für Cowiki.
  • Da wir eh den Werkstattbesuch bei Euch auf unserer Homepage + Netzwerkpartner_innen ankündigen, ist das, neben Beitrag+Dokumentation fürs Cowiki, auch schon eine Art Werbung.
  • Vielleicht können wir anstatt Geld einzuplanen, Euch auch eine Freude mit etwas anderem machen, wie z.B. in Form von (neben Dokumentation+Blogbeitrag fürs Cowiki) Kaffee oder Kekse oder was auch immer ihr dort gern zum Überleben braucht - falls ihr das möchtet und das möglich ist?
  • ab nächster Woche bzw. über die Sommerferien sind wir von Mo-Fr meist 11-17 Uhr per Telefon 0355-474635 im Mädchentreff erreichbar. Ansonsten gern auch per Mail an mia@maedchentreff-cottbus.de

Bei Fragen stehen wir Euch gern zur Verfügung :slight_smile:

Sonnige Grüße aus dem MiA-Mädchenprojekt in Cottbus
Marlen und Franzi

http://www.maedchentreff-cottbus.de/


#9

Hallo @Bjorn, @Martin

nach Rücksprache mit Franzi und gerade nochmal beim Lesen der Beiträge / Absprachen wollte ich nochmal ausführen, was Franzi oben schon angeführt hat. Wir sind ja auch eine soziale Einrichtung und haben im Jahr nur begrenztes pädagogisches Material. Gerade sammeln wir Spenden für die Übernachtung und Fahrtwege usw. nach Potsdam.
Bei unserem Netzwerktreffen in Cottbus hat @niccokunzmann Potsdam so schmackhaft dargestellt, dass wir gerne Eure Werkstatt usw. einmal besuchen und kooperieren wollten. Als Gegenleistung haben wir quasi an PR, Bloggen usw. für Euch gedacht und Materialkosten oder ein TN-Beitrag.
Die oben aufgeführten Summen für Workshops sind für uns leider überhaupt nicht realisierbar. Hochgerechnet ergeben die Miete und Honorarkosten für 2 Fachkräfte auf 4 Stunden 1/5 unseres Jahresbudgets.
Es wäre also gut, wenn wir gezielt über diesen Bereich nochmal sprechen oder telefonieren und eine Lösung finden. Wir würden uns ja sehr freuen, wenn es klappt und unsere jungen Frauen die Erfahrung machen können.


#10

Ich kann glaube ich für Björn und Nicco sprechen und euch versichern das wir ne Lösung finden. Ich habe da bereits ne gute Idee. Die Preise oben sind auch eher auf das Labor bezogen. Plant den Besuch bei uns fest ein und keine Sorge wegen der Finanzen. Ich rufe euch in den Tagen nach dem 2. Juli an und dann planen wir die Details.

Bis dahin schöne Ferien und wir freuen uns auf euren Besuch.


#11

Das freut uns natürlich sehr zu hören und es ist super, dass ihr eine Lösung habt. Wir können sehr gerne telefonieren. Nächste Woche sind wir meist zwischen 11:00 bis 18:00 Uhr im Haus oder in der Werkstatt; nur am 4.7. sind wir zu einem Graffiti-Kurs außerhalb unterwegs. Die KW darauf sind wir mit der Werkstatt mobil unterwegs. Aber wir hören uns und wir sind natürlich schon sehr aufgeregt und in freudiger Erwartung auf den Austausch.
LG Marlen


#12

Bis jetzt habe ich nichts zurückzumelden. Ich bin zuversichtlich, dass
das klappt.
Viele, die mithelfen würden oder könnten planen nicht so lang in die
Zukunft.


#13

Ich hab mit Marlene telefoniert und wir haben beschlossen das es klappt und super wird. Wir machen eine Vorstellung der Werkstatt und dann erste Schritte in 3D Modellierung, 3D Druck und wenn jemand Lust hat auch Lasercutting. Ziel wäre es Alltagshelfer für sich und andere herzustellen.
Ich kümmere mich um die Finanzierung. Ist ja ne günstige Woche da Codeweek.
Wer hätte Zeit und List mich zu unterstützen? (@niccokunzmann / @Frief / @boogiemunk / @mario / … ) Wäre am 10.10. von 14-18 Uhr.
(@Frief du vielleicht? Könntest vielleicht nach der Arbeit kommen und nach meiner Tinkercad Einführung noch Meshmixer oder so zeigen…)
Überlegts euch!


#14

könnte ich machen … ja…nach 17:00 …
ACHTUNG der 10.10 ist ein Donnerstag da ist dann ab 18:00 OpenLab


#15

Deswegen geht es ja auch “nur” bis 18 Uhr. Danach werden aber vermutlich noch Drucke laufen. Sie freuen sich aber auch weitere Leute kennen zu lernen und zu sehen wie bei uns so ein OpenLab abläuft.


#16

Hi,
ich mache gerne Lasercutting.


#17

Hi, sorry wir wollten schon viel eher antworten. Wir freuen uns sehr auf Euch und sind zeitlich flexibel und haben natürlich überhaupt kein Problem auf andere Leute zu treffen. Wir sind gespannt, was wir von Euch lernen und erfahren können und falls noch irgendetwas sein sollte oder keine Ahnung ihr habt noch Fragen, sind wir natürlich jederzeit für Euch da.
LG von Marlen und Franzi